FAQ-Liste für Kunden

 

Behalte ich meinen Berater?

Wir sind bestrebt, dass ihr gewohnter Ansprechpartner Ihnen erhalten bleibt. Fusionsbedingte Änderungen gibt es nur in geringem Umfang aufgrund einer größenbedingten Spezialisierung. Allerdings kann es durch persönliche Beweggründe unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (z.B. interner Wechsel, Elternzeit oder Ruhestand) zu Veränderungen kommen.

Sollten Sie Ihrerseits einen Beraterwechsel wünschen, kommen Sie bitte auf uns zu.

 

Ändern sich meine Bankverbindungsdaten?

BLZ (Bankleitzahl) und damit IBAN (englisch: International Bank Account Number) von Kunden der Raiffeisenbank Bauschlott, Volksbank Stein Eisingen und VR Bank im Enzkreis werden sich ändern. Alle Kunden dieser drei Banken erhalten deshalb eine neue Bankkarte. Während eines Übergangszeitraumes behält die bisherige IBAN aber noch ihre Gültigkeit.

Für die Kunden der Volksbank Wilferdingen-Keltern ändert sich zwar nicht die IBAN und BLZ, aber der Bankname. Die neue gemeinsame Bank trägt den Namen VR Bank Enz plus eG. Deshalb werden auch diese Kunden eine neue Bankkarte erhalten.

Teilweise ändern sich auch Kontonummern bei Kunden der Raiffeisenbank Bauschlott, Volksbank Stein Eisingen und VR Bank im Enzkreis. Details hierzu werden derzeit geklärt. Alle Kunden, die eine neue Kontonummer erhalten, werden von uns direkt informiert.      

 

Welche Auswirkungen hat die Fusion auf meine laufenden Verträge mit meiner Bank?

Keine, alle bestehenden Verträge (z.B. Kredit- oder Sparverträge) gelten unverändert weiter.
 

Was passiert mit meinem Freistellungsauftrag?

Dieser behält unverändert seine Gültigkeit. Sollten Sie bei mehreren an der Fusion beteiligten Banken einen Freistellungsauftrag erteilt haben, so werden diese automatisch zusammengeführt.

 

Wie funktioniert die Umstellung bei den Abbuchungen / Lastschriften?

Bei vielen Lastschrifteinreichern (Energieversorger, Gemeinden, …) nehmen wir die Umstellung für Sie vor. Dort wo Sie selbst tätig werden müssen, unterstützen wir Sie.

 

Bis wann muss ich meine Bankverbindungsdaten auf meinen Rechnungen ändern?

Für eine Übergangsphase, voraussichtlich bis Ende 2019, kommen die an Sie gerichteten Zahlungen auch mit der alten Kontoverbindung an. Genau wie bei Lastschrifteinzügen. Trotzdem sollten Sie Ihre Briefbögen sobald möglich umstellen. Auch hier werden wir Sie gerne unterstützen.

 

Gibt es Änderungen bei der Mitgliedschaft? Und wie erfolgt die Handhabung, wenn ich bei mehreren der beteiligten Banken Genossenschaftsanteile besitze?

Die Mitgliedschaft bleibt weiterhin das Fundament unserer Genossenschaft und Ihre Anteile bleiben erhalten. Ein Genossenschaftsanteil der VR Bank Enz plus eG beträgt 150,00 Euro. Genossenschaftsanteile bei mehreren an der Fusion beteiligten Banken werden addiert. Das Genossenschaftliche Prinzip gilt weiterhin: 1 Mitglied = 1 Stimme.

 

Wie ist das Vorgehen bei den Vertretern?

Es werden entsprechend der Wahlordnung der Volksbank Wilferdingen Keltern Ergänzungswahlen stattfinden. Pro 50 Mitglieder ist 1 Vertreter zu wählen.

 

Wie ist die Zusammensetzung des Aufsichtsrats?

Entsprechend der Größe der einzelnen Banken sind die Mitglieder im Aufsichtsrat vertreten. Konkret bedeutet dies, dass die Volksbank Wilferdingen-Keltern durch 11 Aufsichtsräte, die VR Bank im Enzkreis durch 5, die Volksbank Stein Eisingen durch 4 und die Raiffeisenbank Bauschlott durch 1 Aufsichtsratsmitglied vertreten ist.

 

Wie ist die geplante Zusammensetzung des Vorstands?

Der Vorstand soll aus fünf Mitgliedern bestehen. Der bisherige Vorstandsvorsitzende der Volksbank Wilferdingen-Keltern, Jürgen Wankmüller, wird die neue Bank auch weiterhin als Vorstandsvorsitzender leiten. Weitere Vorstandsmitglieder sind Ulf Meißner (Volksbank Wilferdingen-Keltern), Klemens Schork und Armin Kühn (beide VR Bank im Enzkreis) und Martin Schöner (Volksbank Stein Eisingen). Die weiteren bisherigen Vorstände Marcel Tilmann (Volksbank Stein Eisingen) sowie Jan A. Dressle und Götz L. Machtolf (beide Raiffeisenbank Bauschlott) übernehmen wesentliche Verantwortung als Prokuristen und Mitglieder der Geschäftsleitung.

 

Werden die Konditionen der einzelnen Häuser vereinheitlicht?

Vorab: Alle bestehenden Verträge und die darin enthaltenen Konditionen behalten ihre Gültigkeit und gelten selbstverständlich weiter. In der Zukunft werden wir als ein Haus natürlich einheitliche Angebote anbieten und damit Konditionen und Leistungen zusammenführen und vereinheitlichen.

 

Ändern sich Telefonnummer und E-Mail-Adressen?

Die Telefonnummern werden sich ändern. Wir werden jedoch sicherstellen, dass Sie Ihre Ansprechpartner bis auf Weiteres unter den gewohnten Telefonnummern erreichen können.
 

Die E-Mail-Adressen werden sich ebenfalls ändern. Für eine Übergangszeit können Sie auch die bisherigen E-Mail-Adressen verwenden.

 

Wann wird über die Fusion entschieden?

Die Entscheidung über die Zusammenführung der vier Banken treffen die gewählten Vertreterinnen und Vertreter in den Vertreterversammlungen der Volksbank Wilferdingen-Keltern, VR Bank im Enzkreis und der Volksbank Stein Eisingen sowie die Mitglieder in der Mitgliederversammlung der Raiffeisenbank Bauschlott. Folgende Termine sind geplant:

Raiffeisenbank Bauschlott, 17.05.2017

Volksbank Stein Eisingen, 19.05.2017

VR Bank im Enzkreis, 22.05.2017

Volksbank Wilferdingen-Keltern, 31.05.2017

 

Nach der Satzung ist eine Mehrheit von mindestens 75 % der gültig abgegebenen Stimmen erforderlich.

 

Wann ist die Fusion?

Rechtlich nach der Zustimmung durch die Vertreter der Volksbank Wilferdingen-Keltern eG, der VR Bank im Enzkreis eG und der Volksbank Stein Eisingen eG sowie der Mitglieder der Raiffeisenbank Bauschlott eG in den General- und Vertreterversammlungen im Mai 2017 und nach Eintragung in das Genossenschaftsregister (vorauss. im 4. Quartal 2017). Verschmelzungsstichtag: rückwirkend zum 01.01.2017  
 

Ab wann kann ich meine Bankgeschäfte auf allen Filialen im neuen Geschäftsgebiet tätigen

Ihre Bankgeschäfte können Sie ab Montag, den 13. November 2017 an allen Standorten tätigen. Voraussetzung ist die technische Zusammenführung der vier Banken, die am Wochenende 10. - 12. November stattfinden wird. Eine Übersicht der gesamten Geschäftsstellen finden Sie unter diesem Link.

 

Was bedeutet die „technische Fusion“ am 10. - 12.11.2017

Hier werden die Rechenwerke und Daten der vier Banken zusammengeführt. Dies geschieht vom 10. – 12.11.2017. In dieser Zeit wird deshalb nur ein eingeschränkter Geschäftsbetrieb möglich sein. Zeitweise kann es an diesen Tagen zu Einschränkungen im Online-Banking kommen. Geldausgabeautomaten werden vorher schrittweise umgestellt und funktionieren am Fusionswochenende. Frühzeitig werden wir unsere Mitglieder und Kunden über den genauen Ablauf informieren.
 

Wo werden die internen Abteilungen sein?

Die meisten internen Bereiche werden zentral in Wilferdingen arbeiten. Einzelne Bereiche werden aber aus Platzgründen in Niefern und Stein untergebracht.

 

Ist ein Personalabbau geplant?

Die gewohnten Ansprechpartner sollen unseren Kunden erhalten bleiben. Fusionsbedingt sind keine Änderungen geplant. Durch die Fusion gehen auch keine Arbeitsplätze verloren. Im Gegenteil: Es entstehen neue Chancen für unsere Mitarbeiter, sich zu spezialisieren bzw. sich weiterzuentwickeln.

Zur Sicherung unserer hohen Beratungsqualität brauchen wir auch weiterhin unsere qualifizierten Beraterinnen und Berater in den Filialen. Und zur Bewältigung der umfangreichen regulatorischen Anforderungen unsere Spezialisten in den internen Abteilungen. Gleichzeitig streben wir mittel- und langfristig an, durch Prozessoptimierungen beispielsweise Renteneintritte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht extern nachzubesetzen, sondern durch interne Lösungen abzubilden. Das stärkt die Arbeitsplatzsicherheit für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Außerdem sinken schrittweise unsere Kosten und stabilisieren so das Ergebnis der Bank. Ohne einen Nachteil für unsere Mitglieder und Kunden.

 

Werden im Rahmen der Fusion Bankstellen geschlossen?

Es sind keine Filialschließungen beabsichtigt oder geplant. Derzeit investieren wir in die Ausstattung unserer Filialen. Unbenommen dessen überprüfen wir laufend die Nutzung der einzelnen Filialen durch unsere Kunden und passen die Öffnungszeiten entsprechend an. Wir werden weiterhin mit unseren Standorten den Service und die Beratung vor Ort sichern. Außerdem werden Beratungen auch bei unseren Kunden zu Hause angeboten. Unsere Kunden entscheiden, wo er den Service nachfragt oder das Beratungsangebot nutzen möchte.
 

Bleibt das Beratungsangebot vor Ort erhalten?

Die neue Bank wird auch weiterhin passende Angebote für die Bedürfnisse ihrer Kunden bereitstellen. Ziel ist, das Beratungsangebot durch zusätzliche Angebote zu erhöhen. Beispielsweise durch eine umfassende Genossenschaftliche Beratung, ein spezielles Generationenberatungsangebot oder besser Unterstützung für unsere Gewerbe- und Firmenkunden.
 

Wenn die Bank größer wird, gibt es dann längere Wege?

Kurze Wege und schnelle Entscheidungen wollen wir auch weiterhin sicherstellen. Das ist allen Häusern sehr wichtig. Deshalb haben wir auch den Fusionsslogan „Größe gestalten – Nähe erhalten“ gewählt. Wir bleiben vor Ort, in der Nähe unserer Mitglieder und Kunden. Dadurch sichern wir auch weiterhin kurze Wege und schnelle Entscheidungen.

 

Ändern sich die Öffnungszeiten der Bank?

Kundenorientierte Beratungs- und Öffnungszeiten sind auch weiterhin für uns selbstverständlich. Unsere Öffnungszeiten orientieren sich in erster Linie an der Frequenz, d.h. am tatsächlichen Bedarf der Kunden. Zusätzlich steht allen Kunden ein Kunden-Service-Center mit eigenen, ausgebildeten Mitarbeitern, zur Erledigung alltäglicher Geschäfte zur Verfügung. Das Kunden-Service-Center ist telefonisch, per WhatsApp oder per Chat erreichbar.